Marburg Stadt + Land

Kopfbereich - Suche, Navigation, Unterkünfte und Angebot

Inhaltsbereich der Seite

Merken

Emil von Behring - Retter der Kinder

Emil von Behring © Marburg Stadt und Land Tourismus GmbH

Von 1895 bis 1917 lebte und wirkte der Wissenschaftler Emil von Behring in Marburg. „Blut ist ein ganz besonderer Saft“ – dieser Satz beschließt Emil von Behrings bahnbrechende Veröffentlichung 1890, mit der er zu Weltruhm auf dem Gebiet der Diphterie- und Tetanusbekämpfung gelangte.

Während der Führung können die Gäste erstmals die Wirkungsstätten des bedeutendsten Forschers und Unternehmers der Stadt Marburg in ihrer Gesamtheit kennen lernen. Den Teilnehmern wird so Behrings Zeit zwischen 1895 und 1917 in Marburg nahe gebracht und anschaulich „verordnet“.

Sowohl die zweistündige Führung wie auch die vierstündige Wanderung beginnen am unteren Schlossvorhof. Von dort aus geht es weiter zum Schlossberg-Laboratorium im Gisonenweg und zum Bunten Kitzel, Behrings erste Serum-Abfüllstation. Die nächste Station ist die Behring-Villa – heute Institutsgebäude des Fachbereichs Pharmazie der Philipps-Universität Marburg. Zurück in der Marburger Innenstadt entdeckt man gegenüber der Elisabethkirche das Behring-Denkmal. Hier endet die 2-stündige Tour.

Die 4-stündige kleine Wanderung beinhaltet zusätzlich noch das Behring-Hauptwerk, wo sich das Arbeitszimmer Emil von Behrings heute befindet (leider nicht zu besichtigen) sowie die Elsenhöhe und das Behring-Mausoleum – Grabstätte der Behring-Familie außerhalb von Marburg.

Hinweise

 
 
 
 


Der optimale Beginn dieses Rundgangs ist an der Schlossmauer (am Schaukasten / gegenüber Bushaltestelle Linie 10).

ZUR BUCHUNG

Infobereich

Veranstaltungen

Navigation für mobile Endgeräte