Otto-Ubbelohde-Haus in Lahntal
~

Märchenhafte Szenerie

Ein Déjà-vu? Aber ja! Diese sanft geschwungenen Linien der Berge. Die kleinen, heckenumsäumten Felderparzellen. Höfe, Häuser und Brücken – ja manches Gesicht erscheint vertraut aus Kindertagen. Ursache sind die fast 450 Illustrationen von Otto Ubbelohde zur 1909 erschienenen Ausgabe der Kinder- und Hausmärchen, der Brüder Grimm, des Leipziger Turm-Verlags. Auf Schritt und Tritt lugen auch heute Motivvorlagen um die Ecke. Ein Aufenthalt hier wird zur Spurensuche mit Erfolgsaussicht. Zwei Varianten bieten sich vor Ort an. Start ist jeweils das Otto-Ubbelohde-Haus in Goßfelden. Die fußläufige Variante ist ein Rundweg auf dem Otto-Ubbelohde-Pfad. Auf zwei Rädern, über 52 km, bietet der Otto-Ubbelohde-Radweg die Möglichkeit sich in Ubbelohdes Märchen-Motivwelt einzugucken. 

Unser Tipp:

Ein Ausflug auf den Rimbergturm bei Caldern ermöglicht dir einen wunderschönen Panoramablick über den gesamten Landkreis. 


Wichtelhäuser Steine in Lahntal-Brungershausen
~

Entdecke Sehenswertes in Lahntal