Lohra, Kaffeemühlenkirche Seelbach
~

Die Seele baumeln lassen

„Dunkle Berge, lichte Fluren, bachumglänzter Waldessaum!“… nicht umsonst liest sich bereits die erste Zeile des von Wilhelm Ide getexteten Heimatliedes wie eine touristische Ortsbeschreibung. Stille Pfade am Versbach und das idyllische Tal der Mittlau laden euch ein, die Seele baumeln und Gott einen lieben Mann sein zu lassen. Das gelingt nach vielen Wanderkilometern hervorragend im Waldschwimmbad in Lohra-Kirchvers. Auf dem Elisabethpfad ist Lohra für Pilger*innen ein Etappenort. Den Pilgerstempel gibt es in der Heimatstube von Lohra-Weipoltshausen. Im selben Ort können Gruppen in der Hannichhütte nächtigen, bevor es sie gen Marburg oder Frankfurt am Main weiterzieht. In Lohra-Altenvers an der alten Steinkirche trefft ihr vermutlich auf Wandersleute, die den Premiumwanderweg „Schauinsland-Tour“ unter die Füße nehmen. 

Unser Tipp:

Den Schlüssel zur Hufeisenkirche in Altenvers, übrigens der einzigen in Deutschland noch heute erhaltenen, gibt es nach freundlichem Klopfen im Nachbarhaus.


Kaffeemühlenkirche in Lohra
~

Entdecke Sehenswertes in Lohra


© Henrik Isenberg
~

OHNE AUTO UNTERWEGS?

Dann reise ganz bequem im Bus mit der neuen Naturpark Linie an - Eine Fahrradmitnahme ist auch möglich.